Flusslandschaft

Gemeinde Ostenfeld

Die Gemeinde Ostenfeld (2.762 ha) ist mit ihren 1.500 Einwohnern die drittgrößte Gemeinde des Amtes Treene. Sie grenzt im Osten an den Nachbarkreis Schleswig-Flensburg.

Einheimische und Kenner der Region bezeichnen Ostenfeld nicht zu Unrecht als eine der schönsten Gemeinden Nordfrieslands mit hoher Wohnqualität.

Ostenfeld ist eine Gemeinde im Grünen, die nicht zu den Verschlafenen gehört, denn die Einwohner haben alles im Ort, was eine gute Infrastruktur ausmacht.

U.a. stehen eine Grundschule, ein Kindergarten sowie viele Einkaufsmöglichkeiten, mit Artikeln, die nicht nur den täglichen Bedarf abdecken, zur Verfügung. Die Gewerbetreibenden sowie der Fremdenverkehrsverein gründeten einen Handels- und Gewerbeverein für die Gemeinden Ostenfeld - Wittbek - Winnert.

Eine Arztpraxis, eine Zahnarztpraxis sowie eine Apotheke gewährleisten eine gute medizinische Versorgung für Einwohner und Urlaubsgäste.

Der Sportverein mit seinen fast 1.000 Mitgliedern und weitere kulturelle Vereine und Einrichtungen bieten eine umfangreiche Palette von Freizeitangeboten. Die von der Landwirtschaft genutzten Äcker und Wiesen mit ihren Wällen und Knicks sowie Wälder und Flusslandschaften prägen das vielfältige Bild außerhalb des Dorfes. Mit rund 54 Metern über NN besitzt Ostenfeld die beiden höchsten topographischen Erhebungen Nordfrieslands.

Gemeinde Wittbek

Wittbek liegt im nordöstlichen Teil des Amtes Treene. Die langgestreckte Gemeinde mit 2000 ha reicht von der Husumer Aue im Westen bis an die Treene im Osten.

Gut 770 Einwohner leben in dieser noch sehr stark landwirtschaftlich geprägten Gemeinde.

Wittbek versorgt einen großen Teil der Bevölkerung bis hinein in den Kreis Schleswig-Flensburg mit Trinkwasser aus den Brunnen des Wasserbeschaffungsverbandes Treene in Osterwittbekfeld. Es sind insgesamt 46 Gemeinden von der Hallig Südfall bis Geltoft im Kreis Schleswig-Flensburg.

Eine große Gastwirtschaft mit Saalbetrieb und verschiedene Gewerbebetriebe decken den Bedarf der Bevölkerung ab.

Ein gut ausgebautes Wirtschaftswegenetz lädt zum Radfahren, Reiten oder Wandern in der Gemarkung ein. Gemeindezentrum ist das Feuerwehrgerätehaus mit Aufenthaltsräumen, der Sportplatz mit Duschen und Umkleideräumen sowie das Dörpshus mit vielen Aktivitäten, einem Kindergarten und einem Kinderspielplatz.

Gemeinde Winnert

Die Gemeinde Winnert mit ihren knapp 750 Einwohnern liegt im östlichen Teil des Amtes Treene und erstreckt sich bis an die Treene.

Winnert liegt zwischen dem Schwabstedter und dem Ostenfelder Raum und ist mit 1885 ha eine große Flächengemeinde. 285ha davon sind Naturschutzgebiet. Winnert ist ein Agrardorf mit noch 22 landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieben, 1979 waren es noch 63 Betriebe. Diese abwärts gerichtete Tendenz ist aber überall zu beobachten.

1994 hat die Gemeinde ein Baugebiet mit 19 Grundstücken erschlossen, das fast vollständig bebaut ist. 1999 kamen weitere 13 Grundstücke dazu. Rd. 1,7 Mio. DM wurden in eine moderne Ortsentwässerung investiert. Schulisch ist Winnert nach Ostenfeld orientiert, die frühere eigene Schule musste aufgegeben werden. Das Dorfleben ist intakt, es gibt einen Ringreiterverein, einen Schützenverein und eine Kindergilde; sehr aktiv ist auch das Deutsche Rote Kreuz. Das DRK und die Feuerwehr haben einen hohen Stellenwert im öffentlichen Leben der Gemeinde. Altenwohnungen runden das Bild ab.

Einige Gewerbebetriebe, wie zwei Elektrobetriebe, Heizungsbaufirma, Fertighausfirma, Tischlerei, Zimmerei, Maler, Bäcker, Kaufmann und die Gastwirtschaft stehen mit ihrem Angebot bereit. Aber auch ein Zeltbetrieb und die Geschäftsstelle der Diakoniestation sind in Winnert vertreten.